Events zur Suchtwoche 2019

Programm der Guttempler-Gemeinschaft:

 

Name/Ort   Freiherrlichkeit Sonsbeck-Hamb                                                       

 

Für die Monate  Mai –August 2019

Datum

Thema

Referent-in

Vor- und Nachname

Mo  06.05

Filmabend bei der Gemeinschaft Festland 19.00Uhr
AKTIONSWOCHE ALKOHOL/ WIR HILFT

Gesamte Gemeinschaft

Di  14.05

Nein- sagen-Spiele
AKTIONSWOCHE ALKOHOL/ WIR HILFT

Werner Pastoors

Mi 22.05.

„Infoabend Selbsthilfe im Kolpinghaus in Kleve“
AKTIONSWOCHE ALKOHOL/ WIR HILFT

Gesamte Gemeinschaft

Do 23.05.

Marktstand Xanten Suchtselbsthilfe Hoffnung
AKTIONSWOCHE ALKOHOL/ WIR HILFT

Gesamte Gemeinschaft

Sa 25.05.

Feier der Selbsthilfegruppen in Xanten
AKTIONSWOCHE ALKOHOL/ WIR HILFT

Gesamte Gemeinschaft

Di 28.05.

Guttempler Intern

Rita Nemitz

Di 04.06

Besuch der Botschafterin Antonia Patzke

Gesamte Gemeinschaft

So 16.06.

Grillfest am Hubertushaus

Gesamte Gemeinschaft

Di 18.06.

„In der Ruhe liegt die Kraft“  Im Cafe Hygge Issum
Wohlfühlhaus  18.00 Uhr

Kneippverein Geldern
Dana Palik

Di 25.06.

Spazieren mit Eisessen

Alfred Schnitzler

Di 02.07

„Kopf Fit“ Denksportaufgaben

Renate Schneemann

Di 09.07.

Programm III/19

Christel Plaschna

Di 16.07.

Minigolf im Kloster St. Bernhardin 19.00 Uhr

Christel Plaschna

Di 23.07.

Guttempler Intern

Rita Nemitz

Di 30.07.

Boulen am Hubertushaus

 

Werner Pastoors

Di 06.08.

Offener Abend

Gesamte Gemeinschaft

Di 13.08

Spieleabend

Gesamte Gemeinschaft

Di 20.08.

„Wer sich nicht bewegt-verklebt“  19.00 Uhr

 Öffentliche Gesundheitsvorträge

Gelderlandklinik Geldern

A 0.22  Katrin Jakobi

So 25.08.

Gemeinsamer Jahresausflug

Gesamte Gemeinschaft

                 

 

 

 

Einladung des Kreuzbund e.V. Stadtverband Moers

 

 

Info-Veranstaltung

am Mittwoch, 16.05.2018 – 19.00 h

im Pfarrzentrum St. Marien, Kirschenallee 50, 47443 Moers

mit dem Thema

Ist kontrolliertes Trinken möglich? 

Suchtkrank zu sein bedeutet auf Dauer, das Suchtmittel nicht kontrolliert konsumieren zu können. Suchtkrankheitsbewältigung besteht in einer alkoholfreien Lebensführung, deren Umsetzung bei Beachtung weniger Regeln gut erreichbar ist.

Wer sich das Leben schwer machen will, kann mit einem hochaufwändigen Verfahren – das vorgestellt wird – lernen, in umschriebener Weise zu konsumieren. In Deutschland geht es nicht, weil für diese aufwändigen Verfahren die strukturellen Voraussetzungen fehlen.

Darüber soll an diesem Abend zusammen mit 

Herrn Andreas Brunk, med. Leiter ambulante Reha Sucht der Nikolausburg, Duisburg

diskutiert werden.

Jeder Interessierte ist herzlich willkommen. Der Eintritt beträgt 2,50 €. Anmeldung bitte bis spätestens 14. Mai unter Tel. 02845-3097734 (Ewald Charwath) oder per E-Mail an post.stadtverband(at)kreuzbund-moers.de